Initiative zur Förderung der Wirtschaftskompetenz

im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) e.V.Im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) e.V. 

 
 

 

Willkommen auf unserer Webseite

Ziel des Vereins ist die Förderung der Wirtschaftskompetenz im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) auf allen Ebenen der Bildung und bei allen Bildungseinrichtungen, die sich mit Themen der Wirtschaft beschäftigen. BiWiNa steht dabei für Bildung, Wirtschaft und Nachhaltigkeit.

 

 

Aktuelles


Zurück zur Übersicht

18.05.2017

28.-29. September: Wie bildet sich eine nachhaltige Wirtschaft? BNE - ganzheitlich - zukunftsfähig

Vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Entwicklung will die BNE Menschen zu einem ganzheitlichen, zukunftsfähigen Denken und Handeln befähigen, das sowohl ökologische und soziale als auch ökonomische Interessen in den Blick nimmt. In der Praxis bleibt BNE jedoch oft hinter dem Anspruch der Ganzheitlichkeit zurück.

Insbesondere die wirtschaftliche Bildung ist in BNE-Bildungsprozessen nur selten prominent vertreten. Die notwendige Auseinandersetzung mit der individuellen, betriebswirtschaftlichen, volkswirtschaftlichen und globalen Dimension des Wirtschaftsgeschehens wird an vielen Stellen nur oberflächlich geführt oder bleibt gar ganz unberücksichtigt.
Ist wirtschaftliche Bildung also eine unterschätzte Säule von BNE? Wir denken: Ja! Und Sie?

Die Tagung findet im Haus Villigst, in Schwerte, statt und möchte diese Lücke überwinden und zielt auf die Stärkung der wirtschaftlichen Bildung im Rahmen der BNE. Erarbeiten Sie mit uns Visionen, Ziele, Methoden und Begrifflichkeiten zur besseren Verankerung der wirtschaftlichen Bildung für nachhaltige Entwicklung in den verschiedenen Bildungssektoren

Programm
• Kooperationsökonomie statt Homo Oeconomicus? Die Wirtschaftstheorie entdeckt die gesellschaftliche Verantwortung neu.
• Ohne Marke geht nichts: Gemeinsam eine wirtschaftliche Bildung für nachhaltige Entwicklung – wBNE – entwickeln!
• Greening der Berufe – Welches Know-how und Know-why brauchen Unternehmen mit ökologischer und sozialer Verantwortung?
• wBNE ohne Grenzen – Impulse für NRW aus Baden-Württemberg, Österreich und der Schweiz.
• Weiter wie bisher oder weiter als bisher?! Perspektiven für eine wBNE in Schule, beruflicher Bildung, Hochschule und Weiterbildung.

Kontakt: Dr. Jürgen Born, BiWiNa und Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen, Tel.: 02304 755 340, juergen.born@kircheundgesellschaft.de

 170928_Wie bildet sich eine nachhaltige Wirtschaft_Flyer.pdf


Zurück zur Übersicht