Initiative zur Förderung der Wirtschaftskompetenz

im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) e.V.Im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) e.V. 

 
 

Von der der Arbeitsgruppe „Wirtschaftskompetenz“ zur „Initiative zur Förderung der Wirtschaftskompetenz im Sinne der Bildung für Nachhaltige Entwicklung e.V. – BiWiNa“

Die Initiative BiWiNa geht auf die Projektgruppe „Wirtschaftskompetenz“ des „Forums Aktion Zukunft Lernen (FAZUL)“ des Landes Nordrhein-Westfalens in Rahmen der UN-Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) zurück.

Das "Forum Aktion Zukunft Lernen" wurde 2008 von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen zur Unterstützung der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005-2014) eingerichtet. Rund 50 Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Institutionen, Organisationen und gesellschaftlicher Gruppen diskutierten Fragen der Bildungsarbeit und erarbeiteten gemeinsam mit der Landesregierung Initiativen und Projekte in Kooperation mit schulischen und außerschulischen Akteurinnen und Akteuren.

Kurz nach der Gründung des Forums wurden Projektgruppen zu den Themen Wirtschaftskompetenz, Medienkompetenz, Gesundheitskompetenz, Interkulturelle Kompetenz, Globales Lernen, Naturschutz- und Umweltbildung eingerichtet, um BNE in diesen Bereichen stärker zu verankern.

Die Mitglieder der Projektgruppe „Wirtschaftskompetenz“ wurden persönlich vom Umweltminister des Landes NRW bestellt. Sie kamen aus der Staatskanzlei, dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, dem Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW, aus der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, aus Unternehmen und Verbänden , Finanzwesen, Kirche, Bildung, Verbraucherzentrale und unterschiedlichen NGOs.

Die Entwicklung der Gruppe bis zur Gründung von BiWiNa lässt sich in vier Etappen darstellen (siehe Diagramm rechts).

Die Jahre 2009 und 2010 stellten für die Projektgruppe eine Zeit der Konzeption, Selbst- und Zielfindung dar. Es wurde beschlossen, eine Tagung zum Thema Bildung und Wirtschaftskompetenz zu realisieren. Die Zielgruppe waren Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den unterschiedlichen Bildungsbereichen.

Die Tagung „Von Taschengeld bis Wirtschaftskrise – Orientierung im Wirtschaftsdschungel“ fand 2010 in Düsseldorf statt. Weitere Informationen auf dieser Homepage.

Die Veranstaltung förderte einen großen Bedarf für Wirtschaftskompetenz in den verschiedenen Bildungsbereichen zu Tage. Da es nicht möglich war, für alle Bildungsbereiche Inhalte für Wirtschaftskompetenz im Sinne der  BNE zu kreieren, beschloss die Projektgruppe "Wirtschaftskompetenz"  einen Fragenkatalog zum Themenfeld „ Wirtschaft und Nachhaltige Entwicklung“ zu erarbeiten. Im Jahr 2013 erschien als Resultat dieser interdisziplinären Arbeit die „Themensammlung zur Förderung von Wirtschaftskompetenz im Sinne der Bildung für Nachhaltigen Entwicklung (BNE) - Denkanstöße für (Bildungs-)Gestalter“. Diese Erstversion (veröffentlicht auf der Webseite des BNE-Portals der Deutschen UNESCO-Kommission e.V.)   enthielt circa 400 Denkanstöße in Form von Fragestellungen. Die erneute Überarbeitung in 2015 finden Sie auf dieser Homepage. Neben der Arbeit an der Themensammlung informierten sich die Mitglieder durch die Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen zum Themenschwerpunkt BNE, sowohl bundesweit als auch auf regionaler Ebene zu den weiteren Entwicklungen. Eigene Beiträge konnten durch Vorträge und die Teilnahme an Podiumsdiskussionen in unterschiedlichen Zusammenhängen eingebracht werden.

Die bis zum Jahr 2014 erreichten Arbeitsergebnisse der Projektgruppe "Wirtschaftskompetenz" legten bei den Mitgliedern den Wunsch nach der Fortsetzung der Arbeit nahe. Im Sinne der Nachhaltigkeit konnte sich die Gruppe nicht vorstellen, die Aktivitäten zu beenden und beschloss eine selbstständige Einheit als „eingetragener Verein“ zu gründen. "Bildung-Wirtschaft-Nachhaltigkeit - Initiative zur Förderung der Wirtschaftskompetenz im Sinne der Bildung für Nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWiNa)" wurde 2014 gegründet und bildet nun die Grundlage zur Fortsetzung der Arbeit.